Einfamilienhaus in Potsdam
verkauft

[DAS OBJEKT IST SCHON VERKAUFT.]

Dreiteiliges Gebäudeensemble in ruhiger Lage für Familien, Generationen und Investoren 

Leben mitten im Grünen und doch nah am Zentrum von Potsdam und Babelsberg.

 

Daten

 

Objekt Nuthewinkel 5, 14473 Potsdam
Wohnfläche ca. 140 m²
Kaufpreis 695.000,- €
Zimmer 5 Zimmer
Baujahr 1900
Grundstücksfläche ca. 863 m²
   
   

 

Umgebungskarte

 

Bemaßte Grundrisse & Wohnflächenberechnung

 

[DAS OBJEKT IST SCHON VERKAUFT.]

Objektbeschreibung: Wohnhaus – Werkstatt – Stallungen - Garagen

Das dreiteilige, um 1900 errichtete, Gebäudeensemble in der Teltower Vorstadt an der Grenze zu Babelsberg bietet viel Raum für individuelle Lebensvisionen: Das eigentliche Wohnhaus mit seinen rund 140 m² Wohnfläche verteilt sich mit fünf Zimmern,  Bad und Küche auf zwei Etagen.

Daran schließt sich als Zwischenbau eine 30 m² große ehemalige Werkstatt aus den 60er Jahren an, die bereits über einen Wasser-/Abwasseranschluss verfügt.

Die ehemaligen, ca. 103 m² umfassenden, Stallungen mit Heuboden bilden den dritten und abschließenden Gebäudeteil. Darüberhinaus befinden sich auf dem Grundstück aktuell zwei Einzelgaragen, eine dritte wurde bis auf die Bodenplatte rückgebaut, kann aber wieder zu neuem Leben erweckt werden.

Insgesamt stehen somit auf dem Areal um die 243 m² Lebensraum (ohne Garagen) zur Verfügung, die den künftigen Besitzer dazu einladen, eigene Ideen und langgehegte Wünsche umzusetzen.

Die Eigentümer haben sich zum Verkauf entschlossen, da durch den bevorstehenden Auszug der Tochter das Haus mit Grundstück zu groß werden.

Lage und Umgebung: Leben wie auf dem Dorf, mitten in Potsdam

Wohl über kaum einen anderen Ort in Potsdam lässt sich das so gut sagen wie über diesen hier. Das Gebäude befindet sich in einer absoluten grünen Ruhiglage. Umgeben von Einfamilienhäusern mit Spielstraße und mehreren Kleingartenkolonien ist das Vogelgezwitscher Alltagsbegleiter und nicht zu überhören.

Geschichtlich gehört das Haus zu einer landwirtschaftlichen Anlage. So war es anfangs das Wohnhaus der Bauern in der Rinderzucht, deren Herden auf den Nuthewiesen weideten. Zur Zeit der DDR beherbergte es die Gärtner der Blumengärtnerei der LPG, die die Blumenläden der Stadt und die Zentralbinderei belieferte.

Heute finden sich Kitas, Schulen und ein REWE-Markt in unmittelbarer Nachbarschaft. Mit dem Fahrrad werden in wenigen Minuten weitere Einrichtungen des täglichen Bedarfs am Potsdamer Hauptbahnhof sowie im Babelsberger Zentrum erreicht. Und mit dem Auto ist über den Horstweg die Nutheschnellstraße zügig erreicht und nach zwanzig Minuten auch der Parkplatz auf dem Kurfürstendamm.

Ausstattung: Liebevolle Teilsanierungen

Die Sanierung im Obergeschoss des Wohnhauses ist durchgehend sehr hochwertig. Im Wohn- und Schlafzimmer und im Bad sind Feinsteinfliesen in Dielenoptik verlegt. Alle Fensterbänke sind aus Granit. Das Erdgeschoss samt Treppen sowie die Hausfassade sollten zu Ende saniert werden, damit das Haus vollständig im neuen Glanz erstrahlen kann.

Das Haus wurde als zweischaliges Mauerwerk errichtet. Damit ist eine Einblasdämmung möglich.

Der Sockel ist mit einer Bitumendämmschicht und einer Perimeterdämmung versehen. Auf dem Grundstück gibt es einen eigenen Brunnen, für dessen Nutzung eine Genehmigung vorliegt. Glasfaser ist bis an das Grundstück angelegt, die aktuellen Eigentümer nutzen das Vodafone-Kabelnetz. Möglich sind bis 200.000 kB/sek. Das ISDN liegt im Keller an.

Chronologie aller Sanierungsmaßnahmen (2008-2018)

  • Aufsetzung eines vollständig neuen Hausdachs einschließlich Aufsparrendämmung und Fenster, 2008/9
  • Sanierung des Schornsteins, 2010
  • Sanierung des Wärmetauschers sowie des Brenners der Gaszentralheizung, 2010
  • Einbau von bodengleichen Fenstern im Wohnzimmer, 2010
  • Erneuerung des Scheunendachs, 2011
  • Komplette Erneuerung der Elektrik, 2012
  • Einbau einer Fußbodenheizung im Obergeschoss mit Splittung der Gaszentralheizung, Ende 2013
  • Einbau einer neuen Haustür, 2015
  • Ausbau des Badezimmers mit bodengleicher Dusche sowie Badewanne, 2016
  • Komplette Erneuerung der Abwasserleitungen samt Schacht, 2018

 

Experten-Tips: Zukunfts-Blick und Entwicklungspotential

Der beschriebene Gebäudemix aus Wohnhaus, Werkstatt, Stallungen und Garagen bietet bei der weiteren Erschließung diverse Möglichkeiten Familienleben, Hobbys und Homeoffice miteinander zu verbinden. 

Hier einige Beispiele:

Beispiel 1

Nutzung als großzügiges Einfamilienhaus mit Raum für Entfaltung

Das gesamte Ensemble bietet ausreichend Wohn- und Bürofläche für eine mehrköpfige Familie, mit viel Platz in jedem Zimmer, Werkstatt- bzw. Hobbyareal, Sauna oder Fitnessraum und ausreichend Abstell-fläche für Erinnerungsstücke. Die ehemaligen Stallungen bieten aber auch die Möglichkeit, Lagerfläche zu vermieten, und damit z.B. zur Darlehenstilgung beizutragen. Leidenschaftliche Gärtner können im großen Aussenbereich ihren Wirkungsbereich entfalten und Bastler oder Bikerfans haben sicherlich Ideen, die 2 bis 3 Garagen mit ihren Schätzen zu füllen.

Beispiel 2

Getrennt und doch gemeinsam: Leben mit drei Generationen oder Aupair-Anschluss

Durch Ausbau der ehemaligen Werkstatt zur Einliegerwohnung mit separatem Zugang, Pantryküche und Bad mit bodengleicher Dusche, haben Sie entweder Oma und Opa gleich nebenan oder temporäre Aupair-Betreuung für Ihre Kinder im (Nachbar-) Haus.  

Beispiel 3

Als Kapitalanlage für Investoren mit Weitblick

Auch als Kapitalanlage rechnet sich das Objekt richtig gut: Das Haus kann als Ganzes vermietet werden oder aufgeteilt in zwei Wohnungen (Erd-/Obergeschoss). Hinzu kommt die in Beispiel 2 genannte kleinere Wohnung in der ehemaligen Werkstatt und die drei Garagen. Und auch die Stallungen und der Heuböden werden als Lagerräume Mieter finden. Nach Umbauarbeiten ist im Ergebnis eine Jahres-nettogesamtkaltmiete von ca. 29.280 € realistisch. Die genaue Berechnung kann in einem persönlichen Gespräch selbstverständlich gerne aufgezeigt werden.